Freitag 8. September 2017

  • 13.00 Uhr Eröffnung
  • 13.15 – 14.00 Uhr Hauptvortrag I

    Depression und Burnout im beruflichen Kontext, aktueller Stand und zukünftige Entwicklungen
    Ulrich Hegerl (Leipzig)

  • 14.00 – 14.45 Uhr Hauptvortrag II

    Die Versorgung von Patienten mit schweren affektiven Störungen: RECOVER
    Martin Lambert (Hamburg)

     

  • 14.45 - 15.30 Uhr Kaffeepause
  • 15.30 – 17.00 Uhr Themenvorträge I (parallel)

    Behandlung der Depression bei Adoleszenten
    Michael Lipp, Eva Schweigert

    Behandlung komplexer Traumafolgen mit STAIR
    Janine Borowski, Ingo Schäfer

    Scham, Schuld und Depressionen. Ein emotionsbezogener Ansatz
    Maren Lammers, Isgard Ohls

    Sinnbasierte Psychotherapie bei onkologischen Patienten 
    Frank Schulz-Kindermann, Sabine Haase
    Achtsamkeit als Selbstfürsorge für therapeutische Berufe in Psychiatrie und Psychotherapie
    Heike Alsleben

Samstag 9. September 2017

  • 09.00 – 10.30 Uhr Themenvorträge II (parallel)

    Musiktherapeutische Ansätze in der Depressionsbehandlung am UKE – Einführung und Fallvignetten
    Monika Hoog-Antink, Hauke Böhmer, Hans-Ulrich Schmidt, Isgard Ohls

    Depression und Somatisierung
    Miriam Depping, Rebecca Albrecht

    EKT am UKE
    Nils Freundlieb, Deborah Scholz-Hehn

    Integrierte Versorgung bei affektiven Störungen
    Alexandra Bussopulous, N.N.

  • 10.30 – 10.45 Uhr Kaffeepause
  • 10.45 – 12.15 Uhr Themenvorträge III (parallel)

    Sucht und Depression
    Henning Vieker, N.N.

    Prä- und postpartale Depression: Behandlungsansätze im Eltern-Säuglings-Kontext
    Susanne Mudra, Anna Pantlen

    Behandlung emotionaler Instabilität bei Depression und Borderline-Störung
    Katharina Krog, Marlene Reiner, Andreas Schindler

    Erschöpfung – Burnout – Depression. Oder was? Klinische Aspekte chronischer Erschöpfungssyndrome im Kontext psychischer Belastungen in der Arbeitswelt
    Karsten Groth, Evangelos Karamatskos

  • 12.15 – 13.00 Uhr Mittagspause
  • 13.00 – 13.45 Uhr Hauptvortrag IV

    EKT bei affektiven Störungen
    Here Folkerts (Wilhelmshaven)


  • 13.45 - 14.30 Uhr Hauptvortrag III

    Ist unser Gesundheitssystem den steigenden Versorgungsansprüchen durch psychische Erkrankungen gewachsen?
    Das Beispiel Depression 

    Mathias Berger (Freiburg)


  • 14.30 - 14.45 Uhr Diskussion und Abschluss
  • 14.45 Uhr Ende der Veranstaltung

Alle Redner

Referenten Hauptvorträge
Prof. Dr. Mathias Berger, Universitätsklinikum Freiburg, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Prof. Dr. Here Folkerts, Klinikum Wilhelmshaven, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
Prof. Dr. Ulrich Hegerl, Universitätsklinikum Leipzig, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Prof. Dr. Martin Lambert, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Referenten Themenvorträge
Dipl.-Psych. Maren Lammers, Privatpraxis Hamburg
Dr. Henning Vieker, Klinikum Bremen-Ost, Abteilung für Suchtmedizin

Aus dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Dipl.-Psych. Heike Alsleben, Dipl.-Psych. Janine Borowski, Hauke Böhmer, Dr. Alexandra Bussopulos, Dr. Miriam Depping, Dr. Nils Freundlieb, Dipl.-Psych. Karsten Groth, Dipl.-Psych. Sabine Haase, Monika Hoog-Antink, Dr. Evangelos Karamatskos, Dipl.Psych. Katharina Krog, Dr. Michael Lipp, Dr. Susanne Mudra, Dr. Dr. Isgard Ohls, Dr. Anna Pantlen, Dipl.-Psych. Marlene Reiner, PD Ingo Schäfer, Dr. Andreas Schindler, Dr. Hans-Ulrich Schmidt, Dr. Deborah Scholz-Hehn, Dr. Frank Schulz-Kindermann, Dipl.-Psych. Eva Schweigert